Kaffee aus Peru: unterschiedlicher Geschmack der Bohnen

Die Lage: Peru

Peru liegt im Westen Südamerikas und grenzt im Osten an Brasilien. In Peru ist die Besonderheit, dass es drei verschiedene Landschafts- und Klimazonen gibt: Die der Küste, dem Hochland und dem Regenwald. Das Chanchamayo-Tal und mit ihm seine Kaffeeanbaugebiete Junin, wo unser Kaffee wächst, und Pasco charakterisieren sich durch Hochland als auch durch weite Flächen Dschungel. Heute zählen Kaffees aus dem Chanchamayo-Tal hinsichtlich der Qualität der Kaffeebohnen zur Spitzenklasse.

Peruanische Kaffebohnen sind besonders abwechslungsreich

Peru musste im Kaffeesektor immer zurückstecken, da sowohl die politische Lage als auch die Wirtschaft instabiler waren, als im erfolgreichen Nachbarland. Heute jedoch ist Peru auf Platz 9 der weltweiten Kaffeeproduzenten.

Unter vielen Kennern und Kaffeeliebhabern sind peruanische Bohnen sehr beliebt. Ihre Stärken sind abwechslungsreiches und angenehmes Aroma, trotz einer samtig-schokoladigen Note. Ebenfalls kann der Kaffee teils würzig und erdig schmecken, wobei besonders Freunde von kräftigem Kaffee hier begeistert sein werden. Peruanische Bohnen sind besonders säurearm. Gut aufbereitet und geröstet ist ihr Geschmack rein und süß. Gleichzeitig entfaltet sich beim Trinken eine charakteristische Würze, bleibt dabei jedoch angenehm mild.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Entkoffeinierter Kaffee Peru Artikelbild Entkoffeinierte Peru Kaffeeröstung
Inhalt 500 Gramm (2,92 € * / 100 Gramm)
14,60 € *